Am Freitagmorgen ging es los zum WMX Finale nach Assen. Die Strecke dort, ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich freute mich trotzdem auf die Rennen.
Im freien Training lief es noch nicht ganz so gut und ich musste mich erstmal an den Boden gewöhnen. Im Zeittraining kam ich dann schon besser zurecht und ich war 4te hinter Kiara Fontanesi, Courtney Duncan und Nancy Van de Ven.


Wie so üblich bei der WM stand am Nachmittag schon der erste Lauf an. Mein Start war nicht ganz so gut und ich war 6te. Noch in der ersten Runde fuhr ich bis auf Platz 4 nach vorne, vor mir war Livia Lancelot.
Nach ein paar Runden überholte ich Livia und ich war dritte. Da Courtney und Kiara einen top Speed fuhren, waren sie zu diesem Zeitpunkt schon zu weit weg und ich konnte sie nicht mehr einholen. Hinter Livia war Nancy, die beiden kamen zwischendurch näher an mich ran aber ich habe gekämpft und konnte den 3. Platz ins Ziel retten.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat es sehr stark geregnet. Im Warm up war die Strecke dann aber perfekt. Leider fing es kurz nach dem Warm Up wieder richtig zu regnen an und die Strecke wurde sehr nass und tief.
Mein Start zum zweiten Lauf war sehr schlecht. In der ersten Kurve kam ein Mädel vor mir zu Fall, ich fuhr in sie rein und stürzte ebenfalls. Ich war relativ schnell wieder auf meinem Bike und in der nächsten Kurve sah ich Kiara vor mir. Vor diesem Rennen trennten uns 5 Punkte. Vom Pech verfolgt, kam ich ebenfalls  in der ersten Runde in einer Anfahrt vom Sprung wieder zu Fall, da mehrere Mädels dort bereits fest steckten. Nach ca. 5 Minuten hatte ich mein Bike endlich wieder fahrbereit. Neben mir sah ich wieder Kiara die sich komplett eingegraben hatte. Ich wusste es war noch nichts verloren. Mit allerletzter Kraft habe ich mein Motorrad den Sprung hochbekommen.Gegen Ende des Rennens konnte ich trotz eines weiteren Sturzes bis auf Platz 10 nach vorne fahren. Da Kiara das Rennen nicht weiter fahren konnte, habe ich mir den 3.Platz in der Weltmeisterschaft zurückgeholt.   
In der Tageswertung war es dann gesamt zwar nur Platz 5, aber dafür konnte ich mich um den dritten Platz umso mehr freuen.
Es war ein schweres Wochenende, aber das kämpfen hat sich gelohnt.

Abschließen möchte ich mich bei allen bedenken, die mich so tatkräftig unterstützen.  
Außerdem gilt ein Riesen dank meinen ganzen Sponsoren, ohne die vieles nicht so möglich wäre. Vielen Dank!!!

 

larissa assen 2