Das vorletzte WMX Rennen in der Schweiz/ Frauenfeld stand auf dem Plan.
Schon auf dem Weg dahin hat es durchgehend geregnet und auch am Freitag kam nochmal etwas Regen dazu. Dementsprechend matschig war die Strecke dann auch. Aber der Streckenverlauf sah gut aus und ich freute mich aufs fahren.


Im freien Training am Samstag war es noch sehr nebelig und die Strecke ist kaum abgetrocknet. Es war sehr tief und sehr schwer zu fahren. Keine große Pause und es stand schon das Zeittraining an. Die Strecke hatte immerhin schon eine trockene Spur, was das fahren etwas vereinfachte. Mit einer nicht ganz freien Runde konnte ich die 5te Zeit sichern.
Zum ersten Lauf war die Strecke schon sehr gut abgetrocknet. Mein Start war sehr bescheiden und ich kam als 13te aus der ersten Runde wieder. Ich kämpfte mich bis auf Platz 6 nach vorne. Leider schied ich auf Platz 6 liegend mit einem technischen Defekt aus. Es war hart und es flossen auch ein paar Tränen, aber auch das gehört dazu.
Am Sonntagmorgen hatten wir als erstes Warm Up und die Strecke wurde gut bewässert. Wir hatten nur 25 Minuten Zeit zum waschen und dann mussten wir auch schon los zum zweiten Lauf. Da ich mein anderes bike gefahren bin war es (auch wenn die bikes gleich sind) eine kleine Umstellung. Mein Start war wieder nicht sehr gut und ich war 9te. Ich habe nicht wirklich einen Rhythmus gefunden und im Laufe des Rennens konnte ich bis auf Platz 6 nach vorne fahren.  
Ein sehr enttäuschendes Wochenende, da ich auch durch den Ausfall meinen 3. Platz in der Meisterschaft verloren habe. Kiara Fontanesi ist nun mit 3 Punkten Vorsprung vor mir auf dem 3. Platz.
Ende des Monats steht der letzte WM Lauf in Assen an. Ich werde alles geben, um den 3. Platz zurück zu gewinnen.     

Abschließen möchte ich mich bei allen bedenken, die mich so tatkräftig unterstützen.  
Außerdem gilt ein Riesen dank meinen ganzen Sponsoren, ohne die vieles nicht so möglich wäre. Vielen Dank!!! 

larissa Frauenfeld 2