Am Donnerstagabend machten wir uns auf den Weg in das 1200km entfernte Saint Jean d' Angely/ Frankreich.
Freitag war ein sehr ruhiger Tag und außer der technischen Abnahme und Strecken-begehung stand nichts weiter auf dem Plan.

Im freien Training am Samstag fühlte ich mich noch nicht ganz so wohl auf der Strecke.

Das Zeittraining war dann schon besser und ich war dritte hinter Kiara Fontanesi und Livia Lancelot. Zwischenzeitlich war die Strecke super und ich freute mich auf den ersten Lauf am Abend.
Der Start zum ersten Lauf war super und ich war zweite hinter Nancy Van de Ven. Ich blieb das ganze Rennen an ihr dran, aber ich fand keinen Weg an ihr vorbei. So-mit wurde ich im ersten Lauf 2te hinter Nancy Van de Ven, worüber ich mich sehr gefreut habe.
Am Sonntagmorgen hatten wir ein kurzes Warm Up. Die Strecke war noch sehr tief, aber bis zum 2.Lauf war die Strecke perfekt. Mein Start zum zweiten Lauf war wieder sehr gut ich war wieder zweite hinter Nancy Van de Ven.
In der dritte Kurve vor einem Bergab Stück ist mein Motorrad ausgegangen. Ich ver-suchte es noch den Berg runter anzurollen, aber erst ganz unten ging es an und alle waren an mir vorbei. Somit musste ich mal wieder eine Aufholjagd starten. Ich kämpf-te mich durchs Feld, aber mehr als ein 5ter Platz war nicht drin. Sehr enttäuscht fuhr ich über die Ziellinie, da ich wusste, dass ich knapp am Podium vorbei war.
Am Ende des Tages war leider nicht mehr wie ein Gesamt vierter Platz drinnen, womit ich nicht zufrieden war.
Etwas aufgemuntert hat mich der 3.Platz in der Meisterschaft. Es war trotz alle dem ein schönes Wochenende und jetzt weiß ich das ich den Speed habe um wieder vor-ne mitzumischen.     

larissa jun16 1